Nachhaltigkeit

So wenig Müll wie möglich.

Bei der Entwicklung der EDELBOX wurde uns schnell klar, dass bei falscher Herangehensweise unnötig viel Müll verschickt und entsorgt werden muss. Wir haben daraufhin über ein Jahr lang verschiedenste Materialien getestet, um die Aspekte Wirtschaftlichkeit, Ästhetik, Umweltschutz und Transportsicherheit zu vereinen.

Das Ergebnis: Unser #minimumwaste-Konzept.

Nachhaltigkeit
Punkt 01

Weiterverwendung der EDELBOX.

Die EDELBOX besteht aus einer sehr hochwertigen Faltschachtel mit Magnetverschluss - und ist an sich schon ein Geschenk. Die dekorative Box eignet sich wunderbar als Aufbewahrungs­möglichkeit in der eigenen Wohnung oder im Büro. So wird aus der edlen Verpackung kein Müll, sondern ein nützliches Accessoire, das sich langfristig verwenden lässt.

Nachhaltigkeit
Punkt 02

Vermeidung von Plastikmüll.

Wir verwenden Plastik nur dort, wo es nicht anders möglich ist. Zum Beispiel handelt es sich beim Lampenöl der EDELBOX "Paris" um ein Gefahrgut, das seitens des Herstellers so geliefert wird und von uns nicht anders verpackt werden kann. Wir prüfen jeden Einzelfall und verwenden wenn möglich immer nachhaltige Alternativen.

Nachhaltigkeit
Punkt 03

Clevere Verpackungen innerhalb der Box.

Eine der größten Herausforderungen bei der Entwicklung der EDELBOX waren die Inlays. Es galt Wirtschaftlichkeit, Ästhetik, Umweltschutz und Transportsicherheit zu vereinen. Wir haben beispielsweise auf Schaumstoffe verzichtet, obwohl es ideal für die Transportsicherheit gewesen wäre. Als Resultat haben wir innovative und clevere Inlays aus Karton entwickelt, die in Einklang mit all unseren Anforderungen stehen.